Der Nationalfeiertag - 26. Oktober
Der Nationalfeiertag steht in Zusammenhang mit dem Tag der Unterzeichnung
des Staatsvertrages am 15.Mai 1955. Durch diesen Staatsvertrag  erlangte
Österreich die Freiheit nach der Besatzungszeit wieder. Nach dem Ende des
Zweiten Weltkrieges wurde Österreich von den alliierten Streitkräften besetzt und
in vier Besatzungszonen eingeteilt. Die Unterzeichnung des Staatsvertrages war
der erste Schritt in Richtung Unabhängigkeit. Doch erst nach Ratifizierung des
Staatsvertrages und unter Einhaltung einer Frist von 90 Tagen waren die
Besatzungsmächte daran gebunden, Österreich zu verlassen. Diese Frist endete
am 25.Oktober 1955. Somit galt Österreich ab 26.Oktober 1955 als freies Land,
das auf seine Neutralität sehr viel Wert legte.
Drei grundlegende Dokumente stehen in unmittelbaren Zusammenhang mit dem
Nationalfeiertag. Dazu zählt das Verfassungsgesetz, in welchem die immer
währende Neutralität beurkundet ist, die Unabhängigkeitserklärung vom
27.April 1945 und der Staatsvertrag.
Damit drückt Österreich seinen Willen zur Erhaltung der Unabhängigkeit und zur
Bewahrung der Neutralität aus.